Francoise Sagan Bonjour Tristesse in der Neuübersetzung von Rainer Moritz auf Couchtisch mit Pflanzen

    Francoise Sagan – Bonjour Tristesse

    In diesem Jahr ist sehr viel französische Literatur erstmals oder neu ins Deutsche übersetzt worden. Die Frankfurter Buchmesse war ein guter Anlass für die Verlage, sich mit dem Gastland intensiv zu beschäftigen. So gab es etliche Sonderausgaben und jede Menge Neuerscheinungen aus Frankreich. 
    Für mich die perfekte Gelegenheit, um mich mit einem Klassiker auseinanderzusetzen, den ich schon seit Jahren lesen wollte: „Bonjour Tristesse“. 
    Mehr lesen

  • Best of Interior Award – Wohntrends 2018

    Stellen wir uns der Wahrheit: Ich bin süchtig nach schönen Interior-Büchern. Ich liebe es, einen Blick in fremde Wohnungen werfen zu dürfen und mich von außergewöhnlichen Kreativen inspirieren zu lassen. Jedes Einrichtungsbuch…

  • Monatsrückblick – November 2017

    Am Sonntag haben wir die erste Kerze am Adventskranz angezündet – jetzt beginnt eindeutig die gemütliche Weihnachtszeit. Dazwischen wird es aber für uns und wahrscheinlich auch für euch noch mal hektisch. Diverse…

  • Cover und Kaffee

    Iris Murdoch – Ein abgetrennter Kopf

    Schon lange habe ich kein Buch mehr mit solch einem Tempo gelesen wie Iris Murdochs „Ein abgetrennter Kopf“. Die Entwicklung der Story hat mich fast wahnsinnig gemacht und das bis zur letzten…

  • KINDERHERZPOTENZIAL | Beatrice die Furchtlose

    Kürzlich stellte ich euch „Good Night Stories for Rebel Girls“ vor. Ein erzählendes Sachbuch, das berühmte Frauenbiographien im Stil von Märchengeschichten erzählt. Ich liebe das Buch sehr und es wird uns noch…

  • Buch auf Schaffell

    Jochen Missfeldt – Sturm und Stille

    „Sturm und Stille“ von Jochen Missfeldt habe ich passenderweise an einem verregneten und stürmischen Wochenende gelesen. Es erschien mir richtig, mich von den äußeren Umständen auf meine Lektüre einstimmen zu lassen. Eine…